World of Tanks Kasyli aueszert sich kritisch über XBox live richtlinien

Wargaming hilft bei Maus-Panzer-Instandsetzung

Wargaming arbeitet mit dem russischen Panzermuseum Kubinka an einer Wiederherstellung und Rückversetzung des einzig verbliebenen Panzerkampfwagen VIII Maus in einen fahrbereiten Zustand.

„Wargaming arbeitet eng mit militärhistorischen Museen auf der ganzen Welt zusammen“, sagt Andrei Yarantsau, VP of Publishing von Wargaming: „Wir freuen uns sehr, an der Initiative des Museums Kubinka mitwirken zu können und sichern auch für die Zukunft unsere Unterstützung zu. Wir helfen dabei, eine exklusive Sammlung von gepanzerten Fahrzeugen zu erstellen, sowohl mit Bergungsunterstützung und Restaurierung legendärer Fahrzeuge als auch bei der Erweiterung der Ausstellung durch bekannte Maschinen aus privaten Sammlungen der gesamten Welt. Diese einzigartige Auswahl an Panzern wird historisch Interessierte aus Russland und der ganzen Welt faszinieren.“

Der riesige Panzerkampfwagen VIII Maus war das schwerste vollgepanzerte Kampffahrzeug des zweiten Weltkriegs. Nur zwei Prototypen des 188 Tonnen wiegenden Giganten wurden jemals fertiggestellt und das einzige erhaltene Modell steht im Museum Kubinka als leere Hülle ohne Inneneinrichtung. Das Panzermusem Kubinka und Wargaming werden die Maus mit Hilfe der originalen Baupläne zu rekonstruieren. Fehlende Teile werden in verschiedenen Panzerfabriken unter Aufsicht von Experten als Einzelstücke hergestellt. Die erhaltene Maus wird dann weiterhin im Museum Kubinka ausgestellt, so dass Menschen aus aller Welt diesen berühmten und berüchtigten Koloss mit ihren eigenen Augen sehen können.

Schon zuvor beteiligte sich Wargaming an einer Vielzahl von Projekten, die sich dem Erhalt von historischen Militärfahrzeugen widmen. Darunter die Bergung der letzten deutschen Dornier Do 17, die nun im Royal Air Force Museum in Cosford, England ausgestellt wird oder das Wargaming Education Center im Panzermuseum Bovington, England. Das Unternehmen hat eine globale Kampagne ins Leben gerufen, international bei der Aufspürung und Erhaltung solcher Exponate mitzuwirken. Außerdem wird aktuell die Restaurierungen des Panzers T-34-76 in Weißrussland und die Sanierung des schweren UdSSR-Panzers KV-1 in Woronesh, Russland unterstützt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours